Cala Gat Strand Mallorca
Das Mallorca Reisemagazin

Tauchen auf Mallorca

Tauchen Mallorca
Foto: jhovani_serralta | pixabay

Der Tauchsport hat in Mallorca eine lange Tradition. Schon in den 80gern als ich damals gerade meinen ersten Tauchschein machte, fuhren viele meiner Tauchkollegen nach Mallorca zum Tauchen. Dementsprechend groß ist das Angebot an Tauchbasen und Tauchzentren, die sich auf alle Urlaubsorte rund um die ganze Insel verteilen.

Tauchplätze um Mallorca gibt es reichhaltig und sie sind typisch für das Mittelmeer: Klares Wasser und damit gute Sicht, Steilhänge und seichte Abhänge, Höhlen & mehrere Wracks, kurzum, von allem etwas.

Der Fischreichtum kann natürlich nicht mit einem tropischen Riff mithalten aber es gibt einige Schutzgebiete, wie z. B. die Insel Dragonera ( Dracheninsel ) wo sich im Laufe der Zeit ein ganz ansehnlicher Fischreichtum entwickelt hat.

Mallorca ist ja nicht gerade eine kleine Insel und so wie sich die Tauchbasen um die ganze Insel verteilen, so verteilen sich auch die Tauchplätze. Jede Tauchbasis hat eine stattliche Anzahl, meistens so um die 30 bis 40 verschiedene Tauchplätze in ihrem Insel- Abschnitt liegen, die mit den Tauchbooten in kürzester Zeit angefahren werden können.

Um sich einen besseren Überblick über die Tauchplätze in Mallorca zu verschaffen, besucht man am besten die Webseiten der Tauchzentren auf Mallorca, die in dem jeweiligen Inselabschnitt liegen, wo man seinen Urlaub verbringt.

Gäste die noch keine Taucher sind, es aber gerne werden wollen, können natürlich auch ihren Tauchschein auf Mallorca machen. Die Ausbildung bei den meisten Tauchschulen erfolgt meist nach dem PADI System, speziell in Mallorca sind, wie überall im Mittelmeer Raum, aber auch andere Verbände wie CMAS, VDST oder Barrakuda vertreten. Tauchkurse fangen an beim reinen Schnuppertauchen bis hin zum Tauchlehrer, es ist also für alle, Anfänger wie Fortgeschrittene etwas dabei.