Cala Gat Strand Mallorca
Das Mallorca Reisemagazin

Leben auf Mallorca

Es ist gewiss der Traum von vielen: Ein Leben auf Mallorca (oder sonst einem schönen warmen Platz außerhalb von Deutschland).

Leben auf Mallorca

Was sich bei diesen Träumen vor dem inneren Auge abspielt ist das Leben in einer Finka, wunderschön gelegen und mit Meerblick, man selbst liegt auf einer Liege an seinem eigenen Swimmingpool und irgend ein nettes weibliches Wesen versorgt einen in regelmäßigen Abständen mit erfrischenden Getränken. Das wär doch was, oder?

Die Wirklichkeit sieht für die meißten leider ein wenig anders aus! So ein Leben in einer Finka können sich nur die wenigsten leisten, die diesen Traum träumen und die, die es sich leisten können träumen nicht mehr, die tun es einfach.

Immobilien auf Mallorca sind sehr teuer

Selbst für ein stark renovierungsbedürftiges, kleines Haus, das man im tiefsten Osten von Deutschland für 5000,- € und weniger nachgeschmissen bekommt, bezahlt man auf Mallorca noch 150.000,- € und mehr. Dazu braucht man nur mal die einschlägigen Immobilienseiten für Mallorca durchzusehen. Mehr zu dem Thema und auch zu Mietpreise auf Mallorca unter Immobilien in Mallorca!

Auch wer glaubt, das die monatlichen 800,- oder 1000,- Euro Rente o. ä. auf Mallorca mehr Wert seien als in Deutschland, der liegt vollkommen falsch. Eher das Gegenteil ist der Fall. Siehe dazu auch unter Lebenshaltungskosten auf Mallorca.

8oo oder 1000 Euro Rente sind zu wenig

Freilich kann man sich auf Mallorca einen Job suchen und so seinen Lebensunterhalt verdienen aber die Löhne, die auf Mallorca für normale Arbeiter und Handwerker gezahlt werden, liegen deutlich unter deutschen Gehältern. Da wird es dann schon wieder knapp mit der Miete.

Wer also entweder schon genügend Geld in der Tasche hat oder das Glück hat auf Mallorca eine einigermaßen günstige Wohnung zu finden und sich das Überleben sichern kann, der ist herzlich willkommen.

Auch in Mallorca gilt: Erst mal Probewohnen. Bevor man sich mit Sack und Pack und womöglich mit der ganzen Familie im Schlepptau auf den Weg macht und alle Stricke nach Deutschland abschneidet, sollte man das Ganze erst mal ausprobieren. Man sollte zumindest mal einen mehrwöchigen Urlaub auf Mallorca verbracht haben und dabei ein wenig die Lage sondieren. Anmelden muß man sich in Spanien übrigens ab einem Aufenthalt von 3 Monaten, erst dann wird es ernst.

Weitere Seiten zu dem Thema: