Cala Gat Strand Mallorca
Das Mallorca Reisemagazin

Lebenshaltungskosten auf Mallorca

Für alle, die gerne Auswandern und in Mallorca leben möchten, stellt sich irgendwann in der Planungsphase mal die Frage nach den monatlichen Kosten, die in Mallorca oder in Spanien überhaupt entstehen.

Geldautomat
Geldautomat | 3dman_eu / Pixabay

Wieviel muß man denn auf Mallorca verdienen, um sich ein Leben dort überhaupt leisten zu können?

Ganz pauschal würde ich mal sagen, daß Sie mit mindestens 1500,- bis 2000,- Euro dabei sind. Das schließt die Kosten für Miete, Strom, Wasser, Lebensmittel und die nötigsten Versicherungen ein. Das ist in etwa das, was man auch in Deutschland bräuchte, um ein einigermaßen sorgenfreies Leben zu führen.

Im Prinzip wären die Lebenshaltungskosten auf Mallorca sogar ein bißchen günstiger als in Deutschland, wenn da nicht die hohen Mieten überall auf der Insel wären.

Es gibt zwar Unterschiede zwischen den einzelnen Orten und natürlich sind Wohnungen im Landesinneren etwas billiger als direkt am Meer aber unter 500,- Euro für eine kleine Zwei Zimmer Wohnung dürfte man kaum etwas finden. Und wenn doch, Glück gehabt.

In anderen Meergegenden an der spanischen Festlandküste, zum Beispiel bei Allicante, gibt es schöne Wohnungen in Wohnanlagen schon für 350,- Euro/Monat bei Langzeitmiete, sogar mit Zugang zum Swimmingpool.

Grundsätzlich gilt aber auch auf Mallorca die Regel: Es wird etwas billiger, je länger man dort ist. Nämlich dann, wenn man nicht mehr jeden Abend ins Restaurant zum Essen geht sondern selber kocht, wenn man gelernt hat auf dem Markt einzukaufen und all die Tricks und Läden der Einheimischen kennt. Denn die verdienen auch nicht alle ein Vermögen und können doch dort leben. Komisch nicht? Es muß also irgendwie gehen!